Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
  Forum Übersicht   Suche    Anmelden    Login   Online ?   Mitglieder   FAQ
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 617 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Informationen
Alexander Ramisch Offline



Beiträge: 374

08.01.2015 17:04
pixafe Server antworten

Hallo zusammen,

seit drei Monaten bieten wir neben der reinen Softwarelösung nun auch komplette Computer-Systeme zur Archivierung von Bildern an. Das pixafe Server System eignet sich insbesondere für kleinere Gruppen (aus 2-10 Personen), die parallel auf dem zentralen Bildbestand mit pixafe arbeiten möchten.

Das System kann von der Personal Webedition bis zur Premium Edition ausgestattet werden.
Es eignet sich sowohl für den professionellen Einsatz in kleineren Büros, Schulen aber auch für den privaten Einsatz zuhause.

Es bietet durch die Verwendung von optimaler Hardware beste Performance, Sicherheit und größte Flexibilität. Alle Komponenten vom Webserver bis zum Terminal Server Client sind installiert und konfiguriert.
Die Anbindung an die Cloud ermöglicht es, Bilder ganz einfach per Handy oder Tablet PC in pixafe zu übernehmen - der neue Cloud Import Service sorgt dafür, dass Bilder in die Cloud hochgeladen direkt abgeholt und in der Datenbank abgelegt werden können.

Wir freuen uns über Rückmeldungen und Erfahrungsberichte :-)

Beste Grüße
Alex Ramisch

---
Alexander Ramisch mailto:info@pixafe.com
pixafe GbR http://www.pixafe.com
pixafe - die Bilderdatenbank
Elisabeth Jost Straße 6 , D-81245 Muenchen
Tel +49 89 87589575 Fax +49 89 15919775

Michael Offline



Beiträge: 190

10.01.2015 16:08
#2 RE: pixafe Server antworten

Hallo zusammen,

ich habe meinen pixafe Server vor wenigen Tagen in Betrieb genommen. Der MicroServer von HP kam gut verpackt per DHL ins Haus und war im Handumdrehen aufgestellt. Das kompakte Gehäuse ist gerade mal 21 x 27 x 25 cm groß (B x H x T) und kann einfach per LAN an den Router und damit ans heimische Netz angeschlossen werden. Alex hat die Systemarchitektur auf der verlinkten Seite ja bereits ausführlich beschrieben. Dennoch möchte ich - auch gerade, weil ich das besondere Vergnügen und Glück hatte, mich mit ihm über die letztlich gewählte Hardware auszutauschen - hier nur kurz einige Highlights erwähnen, die dieses schnuckelige kleine Gerät in sich vereint:
- Das Betriebssystem läuft superschnell und leise auf einer SSD
- RAM ist in meinem Fall auf 8 GB aufgerüstet (standardmäßig wird der Server von HP mit 4 GB RAM bestückt)
- Für die eigentlichen Daten sind 3 speziell für den Serverbetrieb ausgelegte Festplatten á 3 TB verbaut (2 als RAID1, 1 für Backups)

und, was das Ganze wirklich sehr angenehm und komfortabel macht:
- das pixafe System ist komplett vorinstalliert

Ich habe in den vergangenen Jahren ständig mit diversen externen Festplatten herumhantiert, die ich zur Speicherung und zum Backup an meinen Rechner geklemmt habe. Mit dem neuen Server habe ich nun eine - wie ich hoffe - nachhaltige und zentrale Lösung mit Mehrwert.

Bisher habe ich mich erst mal nur ein wenig mit einigen Möglichkeiten vertraut gemacht, wie z.B.:
- Zugriff auf die Bilddaten wie gewohnt über den pixafe Client oder einfach über den Browser per Webserver
- Einfache Anbindung an meine Dropbox inkl. automatischem Import von Bildern in die Datenbank (spezielle Verzeichnisse, konfigurierbar)

Gerne berichte ich bei Interesse mehr über meine Erfahrungen mit dem Betrieb.

Viele Grüße und viel Spaß beim Bildersortieren,
Michael

 Sprung