Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
  Forum Übersicht   Suche    Anmelden    Login   Online ?   Mitglieder   FAQ
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 1.882 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Konzepte und Anleitungen / Hilfe / Konfiguration
Michael Offline



Beiträge: 187

27.06.2008 21:58
Thesaurusfunktion zur optimierten Verschlagwortung antworten

Die neue Thesaurus-Funktionalität in pixafe 6.0 birgt so großartige Möglichkeiten, die Verschlagwortung der eigenen Bilder zu optimieren und damit auch die Effektivität zu steigern, mit der man gesuchte Motive wiederfindet, dass ich an dieser Stelle gern einmal ein Hinweis zu einem Einsatzbeispiel geben möchte:

Ausgangssituation:
Ich habe bereits eine Vielzahl von Schlagwörtern in der Datenbank, die nebeneinander ohne eine hierachische Struktur bestehen. Nun sehe ich mit der Zeit, dass es sinnvoll wäre, bestimmte neue oder z.T. auch sinnverwandte Schlagwörter zu ergänzen und dabei an der einen oder anderen Stelle hierachisch zu strukturieren. Es geht also nicht darum, einen völlig neuen Schlagwortbaum "auf der grünen Wiese" zu erstellen (das wäre ja trivial), sondern darum, eine Baumstruktur unter Verwendung bereits vergebener Schlagwörter aufzubauen. Eine Möglichkeit bietet pixafe dazu bereits seit längerem, nämlich die Darstellung des Schlagwortbaums in 2 Ansichten (Buchsymbol), die eine Verschiebung einzelner Schlagworte erlaubt. Hier soll aber bewusst das neue Thesaurus-Feature genutzt werden, da es umfassendere Änderungen erlaubt, die man auch außerhalb von pixafe in Ruhe vorbereiten kann.

Beispiel: Es befindet sich eine ganze Reihe von Fotos von Bauwerken in der Bilddatenbank, die mit Schlagwörtern wie "Turm", "Hochhaus", "Fachwerk", "Restaurant", "Hotel", aber auch spezifischeren Begriffen wie "Kirchturm", "Messeturm" oder "Funkturm" versehen sind. Auf einmal kommt der Begriff "Gebäude" ins Spiel und ich denke mir, es wäre an der Zeit, da etwas mehr Struktur hineinzubekommen und zukünftig nicht zunehmend mehr Schlagwörter einzeln bzw. parallel vergeben zu müssen. Das Beispiel ist hier beliebig herausgegriffen und wäre analog natürlich z.B. auch auf Pflanzen, Tiere, Maschinen, Geräte, thematische Ordnungsbegriffe usw. übertragbar.

Im ersten Schritt habe ich also zunächst eine CSV-Datei zum Aufbau eines Schlagwortbaums erstellt (kann man mit Excel oder auch mit einem Texteditor erstellen) und biete der Datenbank nach Aufruf des Menüs "Extras - Thesaurus" in pixafe 6, Schaltfläche "Eingelesene Datei zum Aufbau eines Schlagwortbaumes verwenden", eine hierachische Struktur nach folgendem Muster an:
1. Gebäude
1.1 Fachwerk
1.2 Hochhaus
1.3 Hotel
1.4 Hütte
usw.
1.n Turm
1.n.1 Fernsehturm
1.n.2 Kirchturm
1.n.1 Messeturm
usw. Die Ziffern habe ich hier nur zur Veranschaulichung der Hierachieebenen dazugeschrieben. Die stehen natürlich nicht in den Echtdaten. Diese sind nach folgendem Muster angelegt:

"Gebäude;;"
"Gebäude;Fachwerk;"
"Gebäude;Hochaus;"
...
"Gebäude;Turm;Fernsehturm"
"Gebäude;Turm;Kirchturm"
...

Das lässt sich, wie oben angedeutet, sehr übersichtlich z.B. mit Excel erstellen und erweitern. Um die hier beispielhaft angedeutete Strukturierung gleich auf Basis aller bereits verwendeten Schlagwörter vorzunehmen, bietet es sich an, mit Hilfe des Tools "mobile" alle Schlagwörter zu exportieren und daraus dann den Baum aufzubauen. Eine gute Anleitung zur Nutzung des Tools "mobile" findet man hier.

Man erhält nun folgendes Ergebnis:
Die "alten", bereits früher vergebenen Schlagwörter werden alle an der richtigen Stelle im "neuen" Baum eingefügt. Es gibt keine Doubletten im Schlagwortverzeichnis (zumindest, wenn man keine unterschiedlichen Schreibweisen für ein und dasselbe Wort benutzt hat), sondern z.B. nur den "Messeturm", der unter "Turm" und dem neu eingefügten Schlagwort "Gebäude" geführt wird. Das ist doch schon einmal großartig, nicht wahr? Jedes neu eingefügte Bild, dem ich im gewählten Beispielfall das Schlagwort "Turm" verpasse, erhält damit ohne weiteres Zutun automatisch auch das Schlagwort "Gebäude".
Anmerkung: Wen es stört, dass die auf die beschriebene Weise erstellten Zweige des Baums unter dem von pixafe generierten Knotenpunkt "Synonyme" stehen, kann sie ohne weiteres in der 2-spaltigen Ansicht auf den Hauptknotenpunkt "Schlagworte" ziehen.

Was aber machen wir mit den bestehenden Bildern, auf denen die genannten Motive abgelichtet wurden?
Dazu bewegen wir uns testweise zunächst einmal im Menü Schlagwortbaum, um zu schauen, ob denn auch die "alten Türme" noch gefunden werden, wenn man auf das grüne Fernglas zur Suche klickt. Ergebnis: Alles, was das Schlagwort "Turm" trägt, wird ungeachtet der geänderten Position dieses Begriffs im gerade erstellten bzw. umstrukturierten Baum weiterhin gefunden. Soweit noch alles fast zu schön, um wahr zu sein.

Um auch die betreffenden "alten" Bilder bei einer Suche nach "Gebäude" zu finden, müssen sie mit diesem Begriff natürlich erst einmal nachträglich beschriftet werden. Dies ist im Übrigen auch beim Einsatz der Baumsuche von Bedeutung, es sei denn, man deaktiviert im Menü "Einstellungen - Allgemein" die Option "Baumsuche Hierachie". Genau dieser Aspekt war bisher gerade bei einem allzu "arglosen" Verschieben von Schlagworten (analog Kategorien, Orten) im jeweiligen Baum auch schnell einmal ein Schuss, der nach hinten losgehen konnte.

Um den verbleibenden letzten Arbeitsschritt elegant zu lösen, können wir wiederum die Thesaurusfunktion nutzen, um mittels der Option "Eingelesene Datei zur Synonymverknüpfung von Schlagworten" allen Bildern mit Türmen im obigen Beispiel das Schlagwort "Gebäude" zu verpassen. Die Verknüpfungen erfolgen dabei analog und in einem Arbeisschritt für alle Begriffe, die in der Datei einander zugeordnet wurden. Für einzelne, wenige Schlagwörter könnte man das nachträgliche Hinzufügen des ergänzenden Schlagwortes z.B. auch mit der Funktion Extras - Verknüpfung bewerkstelligen.

Ich hoffe, mit dem dargestellten Beispiel eine Möglichkeit aufgezeigt zu haben, auch bestehende Verschlagwortungen in einem wachsenden Bildbestand nachträglich zu verbessern. Die beschriebene Vorgehensweise kann analog auf Kategorien und Orte angewandt werden. Nur der Vollständigkeit halber erwähnen möchte ich abschließend, dass die Thesaurus-Funktion natürlich die Synonymverknüpfung sinnverwandter Schlagworte, Kategorien oder unterschiedlicher Bezeichnungen für identische Orte ermöglicht. Es lohnt sich also in jedem Fall, diese mächtige neue Funktion in pixafe näher zu betrachten.

Michael

Peter Offline



Beiträge: 783

30.06.2008 07:47
#2 RE: Thesaurusfunktion zur optimierten Verschlagwortung antworten
Hallo Michael,

ein sehr schöner, aisführlicher Beitrag, der schildert, wie man sein Archiv stetig verbessern kann. Aus eigener Erfahrung kann ich nur sagen, dass eine laufende Verbesserung der Verschlagwortung seiner Bilder sehr zu empfehlen ist. Einerseits gibt es in der Literatur Hinweise zum Aufbau von Universalarchiven, also Datenbanken, die so befüllt sind, dass auch andere Personen (neben dem der das Archiv aufgebaut hat) im Archiv erfolgreich Bilder finden. Das ist eben nur dann möglich, wenn man unterschiedliche Begriffe verwendet und nicht nur den, der einem selbst besonders geläufig ist. Genau dazu wurde eben der Thesaurus entwickelt (genialie Idee von Alex...). Nun werden viele sagen, "in meiner Datenbank such nur ich". Das mag stimmen, aber mit der Zeit hat man die Bilder nicht mehr so im Kopf, und profitiert selbst auch davon, dass verwandte Begriffe verwendet wurden.

Zu deinem Beitrag noch einen Link für alle, die die Option "Baumsuche Hierarchie" nicht kennen:
http://www.pixafe.com/hilfe/einstSonstige.htm

Und dann möchte ich an dieser Stelle noch einmal (da es gerade so gut passt) auf die grafischen Suchmöglichkeiten hinweisen: Mit der Datumssuche bekommt man angezeigt, wie gut seine Bilder beschriftet sind, siehe http://www.pixafe.com/images/SucheDatum_v6.jpg
Zu den Bildern bekommt man also angezeigt, wie viele der Bilder mit Kategorien, Schlagworten, Orten etc. beschriftet sind.
Hat man also einen roten Balken (Bilder) und dazu keine weiteren Balken, so ist die Beschriftung nicht ausreichend. Zur Verbesserung kann man einfach auf den roten Balken doppelt klicken und erhält so die betreffenden Bilder, die dann nachbeschriftet werden können.

Gruß
Peter
 Sprung