Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
  Forum Übersicht   Suche    Anmelden    Login   Online ?   Mitglieder   FAQ
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 251 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Häufig gestellte Fragen
Dirk Offline



Beiträge: 19

03.01.2012 20:59
Datenrettung bei Computer-Verlust antworten

Hallo,

ich habe ein kleines Problem.

Ich habe mir offensichtlich auf meinem Computer einen hartnäckigen Virus eingefangen, so daß ich diesen nicht mehr ohne komplette Neuinstallation in Betrieb nehmen möchte (tatsächlich werde ich einen neuen Rechner nehmen, der alte war eh nicht mehr auf dem Stand der Technik).

Natürlich möchte ich die Daten, die ich über die letzten Jahre mittels Pixafe erfasst habe, nicht verlieren. Prinzipiell kein Problem, da ich ja über eine Linux-Boot-CD nach wie vor auf die Festplatte zugreifen und so alle Daten retten kann.
Jetzt bin ich mir aber nicht ganz sicher, was genau ich alles sichern muß.

Das einfachste: Das Bildverzeichnis liegt glücklicherweise sowieso nicht auf dem Rechner, sondern auf einem NAS im Netzwerk. D.h. die Bilder selbst sind sicher.

Wo ich mir nicht sicher bin: Wo genau liegen die Datenbank-Inhalte (also Schlagwörter, Beschreibungen, Personen etc...)?

Mein letzter Backup liegt liegt leider zu lange zurück (selber Schuld...), so daß die Lösung Backup wieder einspielen schlecht geht (und jetzt eins erstellen geht ja nur, wenn ich den Rechner normal boote, was ich wegen der Virus-Verseuchung vermeiden will - ich könnte Pixafe nur starten, wenn der Rechner mit dem NAS verbunden ist und ich will auf jeden Fall vermeiden, den Virus noch weiter zu verbreiten).

Meine Idee: Da die Daten ja alle in der DB2 Datenbank liegen, müsste es doch gehen, wenn ich diese Datenbank sichere und nach einem kompletten Neuaufsetzen des Systems wieder benutze. Nur: Wo genau liegen diese Daten?

Daraus ergibt sich die nächste Frage: Wie muß ich beim Neuaufsetzen vorgehen, damit ich auf die dann gesicherten Daten zugreifen kann? (Also Pixafe inklusive DB2 komplett neu auf einem neuen Rechner - war sowieso fällig - installieren, und dann??).

Letzte Frage: Kann ich für die Neuinstallation einfach wieder Pixafe von der Website runterladen und mit dem (vorhandenen) Freischaltcode installieren?

Vielen Dank im voraus für Eure Hilfe!

Gruß
Dirk

Peter Offline



Beiträge: 847

04.01.2012 12:52
#2 RE: Datenrettung bei Computer-Verlust antworten

Hallo Dirk,

auch wenn es dir jetzt nichts mehr hilft vielleicht für die Zukunft und alle anderen Mitleser:
Das Erstellen eines Backups mit pixafe ist sehr einfach und geht sehr schnell. Alle 100 Änderungen erfolgt auch noch eine Meldung von pixafe selbst, die nachfragt, ob das Backup jetzt erstellt werden soll.

Hier die Hilfe zu dem Menüpunkt Datenbank: http://www.pixafe.com/hilfe/menuDatenbank.htm

Wenn man mittels Backup Erstellen ein Backup erstellt oder aktualisert, dann werden die Inhalte der Tabellen in IXF Dateien geschrieben. Diese können auf anderen pixafe Installationen sehr schnell und einfach eingelesen werden. Das wäre nun genau das was du brauchst, denn dann könnten wir auch mit einer neuen pixafe Version die Daten verwenden und nach Einstellen des neuen Bildverzeichnisses (dein NAS) wieder auf dem neuen Rechner arbeiten wie zuvor.

Nun konkret zu deinem Problem:
Wir bieten in solchen Fällen Unterstützung an, schicke einfach die Platte mit der DB2 Installation (Bilder brauchen wir nicht) an pixafe in München. Wir können dir daraus die benötigten IXF Dateien generieren.

Diese werden immer in der neuesten Version erstellt, d.h. du brauchst anschließend pixafe 7.063.
Wenn du schon Version 7 lizensiert hast, benötigst du einen RST (siehe http://www.pixafe.com/shop-support-ticket.html) wenn du die Version 7 noch nicht lizensiert hast, besorge dir einfach das Update der Support wird dann mit dieser Lizensierung des Updates verrechnet und ist in dem Fall kostenlos.

Wenn du es selbst machen möchstest, findest du Dokumentation zu den DB2 Verzeichnissen hier:
ftp://ftp.software.ibm.com/software/data...ss-C_German.pdf

Gruß
Peter

Dirk Offline



Beiträge: 19

04.01.2012 18:18
#3 RE: Datenrettung bei Computer-Verlust antworten

Hallo Peter,

danke für die schnelle Antwort. Es gibt also zumindest einen Weg, die Daten wiederherzustellen.
Allerdings hatte ich gehofft, daß das einfacher geht, also einfach der Neu-Installation die alte Datenbank "unterschieben" - sprich die entsprechenden Dateien / Verzeichnisse an die richtige Stelle kopieren. Spricht da was dagegen?

Gruß
Dirk

Peter Offline



Beiträge: 847

05.01.2012 09:14
#4 RE: Datenrettung bei Computer-Verlust antworten

Hallo Dirk,

Wenn du Glück hast geht es auch einfach so, allerdings müssen alle Komponenten in gleicher Version vorliegen.
Du solltest aber auch auf jeden Fall die übernommenen Dateien auf Virenbefall prüfen.

Gruß
Peter

 Sprung