Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
  Forum Übersicht   Suche    Anmelden    Login   Online ?   Mitglieder   FAQ
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 9 Antworten
und wurde 861 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Häufig gestellte Fragen
tandem Offline



Beiträge: 1

04.10.2007 14:07
Speicherort der Bilder antworten

Hallo,

ich nutzt Pixafe derzeit nicht.
Meine Bilder werden auf einer seperaten Festplatte gespeichert, unterteilt in Ordnern nach Jahren und Monaten. Die Beschriftung der Bilder erfolgt analog dazu Jahr/Monat/Tag und dann die von der Kamera vergebene Nummer (z.B.: 2007-09-12 img5945). Dadurch kann ich auch die gesondert auf einer CD gesicherten "digitalen Originale" den Bildern zuordnen.
Wenn ich Pixafe nutze, werden die Bilder in die Datenbank abgelegt (Pixafe od. IBM ist mir egal) und die Bilder bekommen von Pixafe eine eigene Nummer, damit die Daten dem Bild wieder zugeordnet werden können. Wenn ich meine bisherige Ordnerstruktur beibehalten will, so habe ich also mein Bild 2x auf der Festplatte archiviert und ev. noch ein weiteres Mal, wenn ich ein Backup mache.

Habe ich das so richtig verstanden?

Wie kann ich die Bilder wieder zusammenfügen, wenn mir aus irgend einem Grunde die Datenbank abschmiert?
Ich habe nicht die Angst, dass ich meine Bilder wiederbekomme, sondern die anderen Daten, die dazugehören.
Kann mir mal jemand dazu nähere Auskunft geben. Vielen Dank

tandem

Michael Offline



Beiträge: 190

05.10.2007 15:42
#2 RE: Speicherort der Bilder antworten

Hallo tandem,

als Anwender der Software kann ich Dir dazu ruhigen Gewissens folgende Antwort geben:

Ich hatte ähnliche Bedenken wie Du und wollte mich anfangs nicht so recht von meiner gewohnten Verzeichnisstruktur verabschieden.

Folgendes ist zum Verständnis wichtig:
pixafe verwaltet die zu Deinen Bildern verfügbaren Informationen in einer Datenbank. Die Bilddateien selbst sind nicht innerhalb der Datenbank gespeichert, sondern in einem ganz normalen Verzeichnis auf der Festplatte, zu dem das Programm die jeweils benötigte Referenzierung automatisch herstellt (Lösungen mit Speicherung innerhalb der eigentlichen Datenbank gibt es auch, dann werden die Daten z.B. in sog. BLOB-Feldern gespeichert. Soll hier aber nicht weiter interessieren).

Mit pixafe sind also die eigentlichen Bilddateien nur einmal auf der Festplatte gespeichert. Es ist richtig, dass die Dateinamen entsprechend der numerischen Ablage aller zugehörigen Stammdaten für ein Bild neu "vergeben" werden. Hat mich auch anfänglich gefuxt, ganz ehrlich. Aber: zu den Informationen, die über eine derartige Bilddatei in der Datenbank gespeichert werden, zählt u.a. auch der Original-Dateiname. Wenn Du ein Bild also z.B. für irgendeinen Verwendungszweck benötigst, kannst Du es per Mausklick ganz einfach wieder mit seinem Original-Dateinamen "exportieren", wohin Du willst und so oft Du willst. Dazu erhälst Du quasi als "Schmankerl" noch den Service, dass dabei die vor Dir evtl. ergänzten Informationen als IPTC-Daten in die Datei geschrieben werden.

Der wesentliche Vorteil bei der Sache ist der, dass Du Deine Bilder entsprechend einer Vielzahl von denkbaren Kriterien wiederfinden kannst und wirst. Du bist nicht auf das Erstellungsdatum - wie in Deinem Beispiel - beschränkt, sondern kannst das gesuchte Bild ebenso gut anhand z.B. der Kriterien Stichwort, Ort, abgebildete Person, Kombinationen aus diesen Kriterien sowie aus allen bereits im Bild gespeicherten EXIF-Daten wiederfinden. Die Vergabe von Stichworten, Orten und sogenannten Kategorien, die Du frei vergeben und ebenfalls für eine saubere Strukturierung verwenden kannst, ist wirklich denkbar einfach und effektiv.

Zum Thema Sicherheit: Du kannst zum einen die Datenbankinformationen sichern (Backup), diese wahlweise exportieren (zur Verwendung in anderen Sytemen) und (fast) alle Informationen in Form von IPTC-Daten direkt in die Bilddaten schreiben lassen (s. Export oben). Ferner obliegt es Dir natürlich, die separat gespeicherten Bilddateien genauso zu sichern, wie Du es bei Deiner bisherigen Bilddatenverwaltung auch hälst. Du hast lediglich weniger Verzeichnisse zu verwalten. Anmerkung: Es ist auch möglich, mehr als ein Verzeichnis als Bilddatenverz. anzugeben. Aber nur eines ist beschreibbar, der Rest quasi "unantastbares Archiv".

Zum guten Schluss: Ich selbst halte mir z.Zt. noch einige Bilddateien ausserhalb von pixafe (RAW-Dateien, für die das automat. Einlesen der EXIF-Daten noch nicht implementiert ist). Hier weise ich das Programm einfach an, beim Import der zugehörigen/konvertierten JPG-Dateien automatisch den Pfad zu den Quelldateien in das Kommentarfeld zu schreiben. Auf diese Weise erhalte ich mit dem einfachen Setzen eines Häkchens in pixafe eine klare Zuweisung zu den in diesem Ausnahmefall in meiner separaten Verzeichnisstruktur abgelegten "Originalen". Wenn Dich die Doppelablage nicht schreckt, kannst Du das auf Wunsch im Prinzip mit allen Bilddateien so machen. Empfehlen würde ich das aber ausdrücklich nicht, und ich werde in der nächsten Programmversion wohl auch die o.g. Ausnahmeregelung abschaffen, wenn pixafe 6.0 auch meine RAW-Daten aus dem Hause Nikon voll unterstützt.

Ich hoffe, das hilft Dir ein wenig weiter. Die Meinung der Experten folgt bestimmt.

Gruß, Michael

Alexander Ramisch Offline



Beiträge: 372

05.10.2007 21:53
#3 RE: Speicherort der Bilder antworten

Hallo,
der ausführlichen Meldung von Michael ist nichts hinzuzufügen, oder gibt es noch Fragen ?
Beste Grüße
Alex

---
Alexander Ramisch mailto:info@pixafe.com
pixafe GbR http://www.pixafe.com
pixafe - die Bilderdatenbank
Erhard Auer Straße 8 , D-80637 Muenchen
Tel +49 89 87589575 Fax +49 89 15919775

tandem ( Gast )
Beiträge:

06.10.2007 19:29
#4 RE: Speicherort der Bilder antworten

Nein danke, mich hat die Erklärung überzeugt. Vor allem, dass die Bildernamen als Daten in das Bild geschrieben werden. Das beruhigt, dann sind die Bilder ja nicht abgehängt und in eine Datenbank "versenkt und weg".
Ich werde mir die Testversion von 5.0 runterladen und mich daran versuchen.
Ich habe zwar die 3.5-Version mal gekauft und aufgespielt und mich daran versucht. Durch die immerwährenden Warnungen in manchen Foren bin ich aber derart verunsichert worden, dass ich die Sache wieder runtergenommen habe und beim Versuch, die alte Version wieder aufzuspielen, kam ich nicht weit. Dauernd bekam ich keine Verbindung zur Datenbank. Da ich von der EDV-Technik (nur die normalen Programme behersche ich) nicht viel verstehe, habe ich dann die Finger davon gelassen.
Jetzt will ich mich doch mal durchkämpfen, denn 10.000 Dateien plagen doch sehr, wenn man was sucht.

Vielleicht werde ich hier noch manchmal "nerven".

Also danke
tandem

Peter Offline



Beiträge: 847

07.10.2007 10:36
#5 RE: Speicherort der Bilder antworten

Hallo tandem,

das "Nerven" ist hier stets willkommen, dazu ist das Forum gedacht. Durch Antworten auf deine Fragen wird ja automatisch auch anderen geholfen.
Und ich denke, dass deine bisherigen Probleme hier bereits beschrieben sind, siehe

http://97981.homepagemodules.de/t136f28-...laegt-fehl.html
http://97981.homepagemodules.de/t128f28-...-Datenbank.html

Grüße
Peter

otto Offline



Beiträge: 24

05.01.2008 23:04
#6 RE: Speicherort der Bilder antworten

Hallo Michael,
in deinem Beitrag beschreibst du das Exportieren von Bilder. Bei mir ergibt sich nach dem Exportieren eines Bildes in ein Verzeichnis folgendes :
(1) Bild in Hauptmaske gesucht, mit rechter Maustaste angeklickt und "Export, speichern unter...", in ein Verzeichnis abgelegt.
Dort wird das Bild mit der ID von pixafe abgelegt: z.B. x281.JPG, die Bildgröße ist mehr als doppelt so groß wie die des in pixafe abgespeicherten Bildes. Hier: eingespeichert in pixafe sind 802 kB, exportiert und gespeichert im Zielverzeichnis werden 1969 kB. Wieso wird das Bild so vergrößert?
Im tmp-Verzeichnis hat das Bild die eingespeicherte Größe von 802 kB.
(2) Der Dateiname beim Einspeichern (hier: 2006_0803 (10).JPG )ist in der Hauptmaske vorhanden, wird aber nicht im Zielverzeichnis ausgegeben.
Es ist wirklich notwendig, dass man den Dateinamen nach dem Exportieren wieder erhält.
Weißt du welches Bildprogramm von pixafe beim Skalieren verwendet wird?
Gruß, Otto

Alexander Ramisch Offline



Beiträge: 372

05.01.2008 23:24
#7 RE: Speicherort der Bilder antworten

Hallo Otto,
du kannst einstellen, dass der Ursprungsdateiname beim Export verwendet wird. Außerdem kannst du Skalierungen oder Beschriftungen etc. beim Exportieren vornehmen, diese Operationen können zu einer Veränderung der Dateigröße führen. Wenn du aber all diese Optionen ausschaltest, sollte die Größe bleiben.

Grüße
Alex

---
Alexander Ramisch mailto:info@pixafe.com
pixafe GbR http://www.pixafe.com
pixafe - die Bilderdatenbank
Erhard Auer Straße 8 , D-80637 Muenchen
Tel +49 89 87589575 Fax +49 89 15919775

otto Offline



Beiträge: 24

05.01.2008 23:48
#8 RE: Speicherort der Bilder antworten

Hallo Michael,
Unter Punkt (2) habe ich bemängelt, dass das exportierte Bild nicht mit dem Originaldateinamen abgespeichert wird. Der Originaldateiname wird abgespeichert, wenn in dem Feld "Einstellungen, Allgemein " das Kästchen "Originaldateinamen verwenden" angeklickt ist.
Gruß
Otto

otto Offline



Beiträge: 24

06.01.2008 16:46
#9 RE: Speicherort der Bilder antworten

Hallo Alex,
im Feld "Einstellungen, Allgemein" kann man das Kästchen "Originaldateinamen verw." ankreuzen. Dann wird das exportierte Bild mit diesem Namen benannt.
Die exportierte Dateigröße ist etwa 2,5 mal größer als die importierte Originaldatei, wenn man in "Einstellungen,ITPC" das Kästchen "ITPC-Daten in die Bilder schreiben" anklickt. Die Vergrößerung ist unabhängig davon ob ITPC-Daten in die Bilddatei geschrieben werden oder nicht. Werden Daten nach Anklicken der Unterkästchen übernommen, so ändert sich die Dateigröße nicht weiter.
Trägt man ITPC-Daten z.B. mit IrfanView in ein Bild ein, so hat das keinen Einfluss auf die Dateigröße.
Gruß
Otto

Alexander Ramisch Offline



Beiträge: 372

06.01.2008 21:23
#10 RE: Speicherort der Bilder antworten

Hallo Otto,

danke für die Hinweise. Das wird in Version 6 mit der neuen Grafik korrigiert.

Grüße
Alex

---
Alexander Ramisch mailto:info@pixafe.com
pixafe GbR http://www.pixafe.com
pixafe - die Bilderdatenbank
Erhard Auer Straße 8 , D-80637 Muenchen
Tel +49 89 87589575 Fax +49 89 15919775

 Sprung