Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
  Forum Übersicht   Suche    Anmelden    Login   Online ?   Mitglieder   FAQ
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 673 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Häufig gestellte Fragen
GueDie Offline



Beiträge: 3

26.11.2006 14:57
RAW-Support antworten

Hallo,

ich interessiere mich für Pixafe kann aber leider keine Aussagen zu
von mir benötigte Funktionen finden. Ich habe ca 4500 digit. Aufnahmen
davon etwa 90% im RAW-Format. Da ich mit Minolta 7D fotografiere habe ich
die Aufnahmen in DNG-Format gewandelt (mit Einschluss der RAW-Datei).
Da viele Aufnahmen bearbeitet wurden, liegen sie oft in drei Varianten
DNG, PSD und JPG vor.

1. Vor ein paar Tagen fand ich eine Tabelle, die besagte, dass pixafe für Raw-Bilder
keine Thumbnails erzeugt. Auf der Homepage wird für die Version
5 über RAW-Support gesprochen. Leider finde ich die Tabelle nicht mehr und
auch keine Aussage, was der RAW-Support beinhaltet. Wie werden RAW-Bilder
behandelt?
2. Da eine Aufnahme bei mir in mehreren Versionen (DNG, PSD, JPG) vorliegt, wäre es
wünschenswert, diese in einem Container zusammen zu verwalten, ähnlich
wie in Photoshop Elements. Ist das in pixafe möglich?
3. Wenn ich mich recht erinnere, besagte die Tabelle auch, dass auch für PSD-
Bilder (Photoshop) keine Thumbnails erzeugt werden. Ist dem so?

Schon mal im voraus vielen Dank für eine Antwort
Gruß
Günter



Alexander Ramisch Offline



Beiträge: 372

26.11.2006 17:34
#2 RE: RAW-Support antworten

Hallo Günter,

die Tabelle mit den aktuell verwalteten Bildformaten findet sich in der Online-Hilfe, siehe
http://www.pixafe.com/hilfe/bildform.htm

Generell ist es eine gute Idee, über den Index zu suchen, http://www.pixafe.com/hilfe/Index.htm oder sich von Tante Google helfen zu lassen, also
über die Eingebabox auf der Seite http://www.pixafe.com/_hilfe.html

Alle deine Formate werden von pixafe unterstützt. RAW werden wie folgt behandelt:
Beim Import eines RAW-Bildes wird dazu ein JPG Bild erstellt und dieses zur Anzeige verwendet. Wenn das RAW Bild gesucht wird, wird in der pixafe Anteige immer
das JPG verwendet. Das Original RAW-Bild wird in einem Unterverzeichnis 'RAW' des Bildverzeichnisses abgelegt.

Wenn das Bild exportiert wird, erhälst du das Original wieder. Wenn eine Webgalerie erstellt wird, wird natürlich nicht das RAW, sondern auch hier das
JPG verwendet, denn Browser können keine RAW darstellen.

Einziges Problem derzeit (noch) mit RAW ist, dass hier keine EXIF Daten eingelesen werden und beim Export auch keine IPTC-Daten in das Original Bild geschrieben werden kann.
Aber das wird in der kommenden Version behoben.

Grüße
Alex
---
Alexander Ramisch mailto:info@pixafe.com
pixafe GbR http://www.pixafe.com
pixafe - die Bilderdatenbank
Erhard Auer Straße 8 , D-80637 Muenchen
Tel +49 89 87589575 Fax +49 89 15919775

GueDie Offline



Beiträge: 3

26.11.2006 20:32
#3 RE: RAW-Support antworten

Alex,
vielen Dank für die Antwort zu Frage 1.
Wann wird die Version, die EXIF und IPTC Daten in RAW-Bildern unterstützt kommen?

Wann werden für PSD-Bilder Thumbnails unterstüzt?

Und hast Du bitte auch eine Antwort zu meiner Frage 2?
Oder welche Möglichkeiten bietet pixafe, um zusammengehörige Bilder, also Bilder
die als Ursprung die gleiche Aufnahme habe aber in unterschiedlichen Formaten
vorliegen, zu verwalten?

Gruß
Günter

Alexander Ramisch Offline



Beiträge: 372

27.11.2006 06:21
#4 RE: RAW-Support antworten

Die 2. Frage ist für pixafe nicht relevant, da alle Bilder im Datenbankverzeichnis abgelegt werden, siehe
http://www.pixafe.com/hilfe/einstPfade.htm#top

Der Ablageort hat aber keine Auswirkung auf spätere Sortierungen oder Selektionen, ist darum irrelevant.

Grüße
Alex
---
Alexander Ramisch mailto:info@pixafe.com
pixafe GbR http://www.pixafe.com
pixafe - die Bilderdatenbank
Erhard Auer Straße 8 , D-80637 Muenchen
Tel +49 89 87589575 Fax +49 89 15919775

claudio klingler ( Gast )
Beiträge:

16.12.2006 11:30
#5 RE: RAW-Support antworten

Die 2. Frage ist für mich sehr wohl relevant. Ich habe keine Lust, bei einem Produktwechsel oder einem Datenbankverlust alle eingepflegten Kategorien und Schlagwörter erneut den Bildern hinzuzufügen. Der einzige Weg, dauerhaft sicherzustellen, dass Schlagwörter und Beschreibungen in Bildern nicht verloren gehen ist die konsequente Speicherung im Bild.
Ein Tool, dass das nicht leistet, kommt für mich nicht in Frage und ich gehe davon aus, dass es mit der Zeit vielen anderen Nutzern auch so geht, spätestens, wenn Sie den ersten Produktwechsel hinter sich haben oder die nicht gesicherte Datenbank zerschossen haben.
Ich weiss, dass Sie ihre Kunden damit an sich binden wollen, aber Beispiele aus anderen Bereichen der IT zeigen, dass dies bisher nie gut ging. Unterstützen Sie IPTC (auch schreibbar) in Raw-Formaten!

Alexander Ramisch Offline



Beiträge: 372

16.12.2006 15:59
#6 RE: RAW-Support antworten

Hallo Claudio,

pixafe ist bewusst so konzipiert, dass ein späterer Umstieg auf ein anderes System vorbereitet ist, denn es wird eine standardisierte SQL-Datenbank verwendet, die Bilder werden unverändert in einem Ornder abgelegt, es gibt Schnittstellen zum Import und Export, siehe http://www.pixafe.com/_gruende.html und
http://www.pixafe.com/hilfe/pixin.html Also keine Spur von Kundenbindung durch nicht Anbieten von Features!!

Es ist eine sehr gute Idee, auch IPTC-Daten in RAW-Bilder zurückzuschreiben, das steht auch schon so auf der Liste der gewünschten Features für Version 6.
Allerdings ist das nicht einfach, denn es gibt nicht DAS Raw-Format. Und alle zu unterstützen bedeutet einfach viel Arbeit.

Nichts desto trotz wird es diese Erweiterung im RAW-Format geben

Grüße
Alex


---
Alexander Ramisch mailto:info@pixafe.com
pixafe GbR http://www.pixafe.com
pixafe - die Bilderdatenbank
Erhard Auer Straße 8 , D-80637 Muenchen
Tel +49 89 87589575 Fax +49 89 15919775

Claudio Klingler ( Gast )
Beiträge:

17.12.2006 02:15
#7 RE: RAW-Support antworten

Es freut mich zu hören, dass das in Arbeit ist, es würde meinen Workflow erheblich erleichtern. Ich beschreibe in der Regel direkt die RAW-Dateien und mein Workflow über den RAW-Konverter und das Bildbearbeitungsprogramm stellen sicher, dass diese Informationen bis zum fertigen JPG oder TIF erhalten bleiben. Allein deshalb ist es mir schon wo wichtig, dass das Schreiben der IPTC im RAW möglich ist. Dass das alles nicht von heute auf morgen geht, ist mir auch klar. Eine offene SQL-Datenbank mit einer hoffentlich veröffentlichten Datenbankstruktur ist überaus lobenswert, allerdings werden sich die wenigsten Hobby-Anwender die Mühe machen, die Daten manuell in eine andere Datenbank zu migrieren.

Deshalb halte ich die Pflege der wichtigsten Informationen in den Dateien selbst für das einzig nachhaltige Konzept. Auch eine reibungslose Synchronisation der Informationen in der Datenbank mit den IPTC-Informationen ist für mich für eine Bilder-Datenbank äußerst wichtig.

Auch die für mich wichtigsten Funktionen wie Verschlagwortung und Suche müssen in einer Bilddatenbank so einfach wie möglich sein. In diesem Punkt lässt das von mir im Augenblick eingesetzte Werkzeug zu wünschen übrig, allerdings ist es dass Einzige, welches IPTC im Nikon RAW verändern kann. Sobald das RAW bei euch funktioniert, teste ich es gerne.

Weiter so!

P.S. Ich bin positiv überrascht, eine so schnelle Antwort bekommen zu haben, das ist sehr lobenswert!

Peter Offline



Beiträge: 847

17.12.2006 14:16
#8 RE: RAW-Support antworten

Hallo Claudio,

das Datenmodell ist ausführlich unter http://97981.homepagemodules.de/t25f23-p...atenmodell.html beschrieben.

Daneben gibt es das Konzept zur Bilddatenbank. Hier wird beschrieben, welche Anforderungen an die Datenbank gestellt wurden. Zudem wird schön erläutrt, wie man unabhängig vom Datenbanksystem sinnvoll verschlagwortet, sodass später auch einmal ein anderer als der Archivar selbst Bilder finden kann: http://97981.homepagemodules.de/t5f23-Ko...rdatenbank.html

Und noch eine Bemerkung am Rande: pixafe lässt die Originale unberührt. Das Schreiben von IPTC-Daten in Bilder erfolgt nur bei einem Export. Die Originale bleiben weiterhin ohne IPTC-Daten. Und wenn es darum geht Bilder mit Beschriftungen aus pixafe in ein anderes System zu migrieren, so kann man die Bilder mit Beschreibung exportieren und woanders dann importieren. Interessant ist hier zudem die pixin-Schnittstelle, die man aus Skripten heraus aufrufen kann: http://www.pixafe.com/hilfe/pixin.html

Grüße
Peter

 Sprung